Seiten

♕ #Rezept: Moro-Suppe.

4 comments • add a comment!
[Unsere Rezeptsammlung zieht um!]
~

Oh je, was für ein Tag. Auf jeden Fall nicht meiner!
Ich war den Tag über nicht so fit. Habe mir das Frühstück einmal durch den Kopf gehen lassen und mich ansonsten in 2-beins Bett verkrochen (die Zweibeiner haben mich sogar liegen lassen!). Frauchen hat gesagt, ich sehe aus wie ein Häufchen Ehlend...

Zum Abendessen gabs dann leckere Möhrensuppe nach Moro. Frauchen sagt, die hilft bei Durchfall, Erbrechen, Übelkeit und Bauchweh. Also eigentlich gegen alles was mit dem Magen-Darm-Trakt zu tun hat! Ein Allheilmittel sozusagen :)
Und das Beste: Sie schmeckt auch noch lecker!


Hier kommt das Rezept (vom Frauchen):

Möhrensuppe nach Moro:

ZUTATEN&ZUBEREITUNG:
500g geschälte Möhren in
1l Wasser 
1 Stunde lang kochen.
Pürieren und drei Prisen Salz dazugeben.
Anschließend mit Wasser wieder auf einen Liter aufgießen.


Die Morosuppe ist übrigens auch für Kinder, und nicht nur für Hunde, super geeignet!


Warum die Morosuppe hilft?!

"Die größte Gefahr bei Durchfall ist die Austrocknung des Körpers, denn der besteht zu 70 Prozent aus Wasser. Bei Kindern ist der Flüssigkeitsverlust im Verhältnis zu Körpergröße und -gewicht besonders dramatisch. 



Ursache sind Darmkeime, deren bevorzugter Angriffsort vor allem der Dickdarm ist. Die Bakterien wandern mit dem Nahrungsbrei und versuchen dabei, an der inneren Darmwand an bestimmten Rezeptoren anzudocken. Wenn ihnen das gelingt, können sie sich vermehren und bestimmte Bakteriengifte ausschütten. Diese Gifte wiederum greifen das Gewebe an. Es entsteht Durchfall.

Warum die Karottensuppe nach Moro wirkt, fanden Wissenschaftler erst viel später mit Hilfe moderner Laboruntersuchungen heraus: Beim Kochen der Karotten entstehen kleinste Zuckermoleküle, so genannte Oligosaccharide. Sie sind den Darmrezeptoren zum Verwechseln ähnlich, so dass die Bakterien statt an der Darmwand an den Zuckermolekülen andocken und einfach ausgeschieden werden. 



Bis in die 1940er-Jahre verwendeten Kinderärzte die Moro-Suppe. Dann wurde sie durch Antibiotika und andere Medikamente verdrängt. In Tierzucht und -haltung, vor allem bei Schweinen und Hühnern, wird sie dagegen bis heute verwendet. 



Und auch beim Menschen könnte der Morosuppe eine Renaissance bevorstehen - sie wirkt nämlich auch bei EHEC und anderen Keimen, die gegen Antibiotika resistent geworden sind."


Also ich hab mein Schüsselchen voll bekommen *schleck*
und damit verabschiede ich mich wieder auf die Couch...
Gute Nacht ihr Lieben :)

Euer 
Milo



Quelle: -klick-

Kommentare:

  1. Carrot soup, oh yummy!
    That's what my Mum is having for her lunch today, she loves carrot soup
    Loves and licky kisses
    Princess Leah xxx

    AntwortenLöschen
  2. Frauchen hat sich das Rezept sofort notiert und an die Pinnwand geheftet. Für alle Fällle. *hmpf*

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  3. Gute Besserung....Ja, diese Suppe kennen wir und freuen uns, wenn wir sie nicht brauchen.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  4. ohje du armer!
    gute Besserung!
    Mich hat es leider auch erwischt :( bei mir gab es heute auch Suppe...
    ich lieg den ganzen Tag nur rum und will schlafen, hoffentlich werden wir zwei bald wieder fit!

    Beste Genesungsgrüße,
    Molly

    AntwortenLöschen

Bilder zum Vergrößern einfach anklicken.


Ich freue mich über Eure Kommentare, Anregungen, Ideen und Fragen :)

Eure Kommentare werden erst nach meiner Freischaltung aktiviert.
Ich behalte mir das Recht vor Beleidigungen, Spam oder Kommentare ohne Bezug zum Post direkt zu löschen.