Seiten

Die HD und so.

12 comments • add a comment!
Diesen Post haben wir heute vorgezogen, damit alle beruhigt sein können, dass es Milo blendend geht und niemand sich Sorgen macht. :)
Gestern gab es wie gesagt mehrere Gründe, warum wir bei der Tierärztin unseres Vertrauens waren. Wir haben quasi alles auf einen Termin gelegt, um es Milo so stressfrei wie möglich zu machen.
Und zwar wurde Milo gestern noch HD geröntgt und ihm wurde Blut abgenommen, zur Untersuchung, ob er mischerbig ist. 
Dies sind zwei wichtige Informationen, die bekannt sein müssen, sofern Milo als Deckrüde eingesetzt wird.
Dabei spielt natürlich die HD Untersuchung die wichtigere Rolle, weil dies ein wichtiges Gesundheitsindiez ist und was letztendlich auch der Grund war, warum Milo in eine Kurznarkose gelegt wurde.





Aber fangen wir vorne an :)

Was ist HD?
HD (=Hüftgelenksdysplasie) ist eine Fehlstellung des Hüftgelenkes. Da Knochen und Gelenkpfanne nicht richtig passen, kommt es zu falscher Abnutzung und dadurch zu schmerzhaften Entzündungen. Im schlimmsten Fall kann der Hund nicht mehr aufstehen vor Schmerz. Im Extremfall hilft nur ein künstliches Hüftgelenk, leichtere Fälle bekommen Goldimplantate an die Wirbelsäule zur Schmerzbekämpfung oder es werden einfach die Nerven durchtrennt.

Wieso haben wir Milo auf HD röntgen lassen?
Wir haben letztes Jahr viel Erfolg mit Milo auf diversen Ausstellung gehabt, weshalb wir in Erwägung ziehen, Milo als Deckrüden nach VDH-Richtlinien zur Zucht zulassen. Dafür müssen allerdings ein paar wichtige Untersuchungen gemacht werden.
Die HD ist zu großen Teilen genetisch bedingt, weshalb viele Zuchtverbände die HD-Freiheit zur Zuchtzulassung fordern. Hunde mit mittlerer oder schwerer HD sind seit Generationen im VDH aus der Zucht ausgeschlossen. 

Angaben zur Hüftgelenksdysplasie:
HD A = HD frei, kein Hinweis auf Hüftgelenksdysplasie
HD B = HD Verdacht, Übergangsform
HD C = HD leicht
HD D = HD mittel (beim Dalmatiner von der Zucht ausgeschlossen)
HD E = HD schwer (beim Dalmatiner von der Zucht ausgeschlossen)

Um feststellen zu können und HD schon vor Krankheitssymptomen zu erkennen, ist ein Röntgenbild unablässig.




Anwendung des Norberg-Winkels zur Abschätzung des Schweregrades einer Hüftgelenksdysplasie (Rottweiler). Die gelben Schenkel geben den minimalen Grenzwert für HD-Freiheit, die blauen Schenkel den tatsächlichen Winkel an. Ein blauer Kreis markiert jeweils den Oberschenkelkopf.
Bildquelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Hüftdysplasie_des_Hundes

Wieso haben wir das Röntgenbild vor der Zuchtzulassungsprüfung gemacht?
Die Zuchtzulassungsprüfung hätten wir mit Milo schon machen können, da er bereits 1,5 Jahre alt ist. Jedoch wollten wir erst einmal die HD Auswertung abwarten, bevor wir die Zuchtzulassung machen. Würde der Fall eintreten, dass Milo eine schlechte Hüfte (D oder E) hat, können wir uns die Zuchtzulassung direkt sparen, weil er diese sowieso nicht bestehen würde.

Was passiert beim HD röntgen?
Wie bei jedem anderen Röntgenbild, muss der Hund dabei unbedingt still halten, sonst verwackelt das ganze Bild und alles kann wiederholt werden.
Beim HD röntgen werden - wie der Name ja schon sagt - die Hüften bzw. Hüftgelenksknochen geröntgt. Um das zu ermöglichen, muss der Hund in eine, für ihn unnatürliche Stellung gebracht werden. Der Hund wird in Rückenlage positioniert und die Hinterbeine werden dann bis auf ein Maximum gestreckt, mit parallel gelagerten Oberschenkeln und rechtwinklig zum Strahlengang eingedrehten Kniescheiben. Da dies beim Vorliegen einer HD zu Schmerzen führt, wird der Hund dazu in eine Kurznarkose gelegt.
Die Kurznarkose erfolgt über einen "Zugang" an der Pfote, wofür ein kleines Stück des Fells freirasiert wird. Durch den Zugang wird das Narkosemittel gespritzt und bei Badraf kann darüber Narkosemittel nachgespritzt werden. Anschließend, wenn das Bild gemacht ist, wird ein Gegenmittel gespritzt, um das Tier wieder aus der Narkose zu holen.

Was kam bei Milos HD Untersuchung heraus?
Die züchterische Auswertung von HD-Aufnahmen erfolgt im VDH nur durch von den Rassezuchtverbänden zugelassene Gutachter, an die unsere Tierärztin das Röntgenbild eingeschickt hat.
Das heißt auf Deutsch, dass wir noch nichts wissen ;) Unsere Tierärztin hat uns gegenüber eine erste Vermutung geäußert, bei der wir aber erst einmal vorsichtig sind und abwarten, ob sich das so durch den Gutachter bewahrheitet.

Auch auf das Ergebnis der Blutuntersuchung müssen wir noch etwas warten, da dies an ein spezielles Labor geschickt werden muss. Ob Milo mischerbig ist, ist kein Gesundheitsindiez, sondern nur eine wichtige züchterische Information.
Da Milos Eltern sowohl reinerbig als auch mischerbig (in Bezug auf braune/schwarze Punkte) sind, sind wir gespannt, was für ein Träger Milo ist.

Es bleibt also noch ein bisschen spannend ;)
  

Wie sieht es bei Euren Rassen mit der HD aus?
Wie seht ihr das mit der HD als zuchtausschließendes Kriterium?

Gepunktete Grüße
das Punktefrauchen

Kommentare:

  1. Hallo Katharina,
    Jokos Frauchen darf mal schreiben ;)
    Also vorab: Super dass ihr euch mit dem Thema so auseinander setzt!

    Dass HD ein zuchtausschließendes Kriterium ist, finden wir gut. Man muss nicht noch mehr kranke und anfällige Hunde in die Welt setzten.
    Allerdings gewichte ich die HD Auswertung als genauso wichtig wie die Blutuntersuchungen da zum Beispiel gerade bei Aussies sehr schlimme Erbkrankheiten gibt die oft unterschätzt werden. Und ob ein Aussie mit einem Jahr an MDR1 stirbt oder mit 4 Jahren an unerträgliche Schmerzen aufgrund HD muss beides nicht sein!

    Allerdings habe ich mich bisher nur mit der Zucht von Australian Shepherds auseinander gesetzt und da ist HD genauso wichtig wie die Vererbarkeit von MDR1, ED, CEA, Katarakt, PRA.
    Da Joko einen zu hohen Weißanteil im Gesicht hat, würde er sowieso zur Zucht ausgeschlossen werden und es wäre unverantwortlich mit einem zu hohen Weißanteil zu züchten da bei Aussies so häufig Blind- und Taubheit auftreten.

    Also wenn züchten, dann nur mit allen rassewichtigen Auswertungen.
    Je mehr ausgewertet desto besser :)

    Joko wurde von uns auch HD geröngt um zu wissen ob und wie viel Sport wir mit ihm machen dürfen. Zur Zucht kommt er aufgrund seines Weißanteils sowieso nicht in Frage!

    Herzliche Grüße

    Sophia :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sophia,
      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Ich bin völlig bei dir, dass Blutuntersuchungen genau so wichtig sind wie das HD röntgen. Vielleicht habe ich mich in meinem Beitrag missverständlich ausgedrückt. Die Blutuntersuchung, die wir allerdings, wie oben beschrieben, gemacht haben, ist in dem Sinne nicht so "wichtig" gewesen, weil sie auf keine eventuellen Gendefekte etc. abzielte, sondern lediglich uns und anderen Züchtern die Information gibt, ob Milo den braunen Farbschlag zu 50% weiter vererben würde. Das wiederum hat bei Dalmatinern nichts mit gesundheitlichen Risiken zu tun. Ich weiß, dass das bei Austrialien Shepherds anders ist, wie genau, das weiß ich allerdings nicht - weil ich mich wiederum nur mit der Zucht von Dalmatinern auseinandergesetzt habe. Ich weiß aber, dass die Farbe bei Euch eine große Rolle spielt, was es bei Dalmatinern nur bedingt tut.
      Taubheit ist bei Dalmatinern auch ein großes Thema, welches bei uns aber eher auf blaue Augen zurück zu führen ist - daher werden bei uns Blau-und Birkaugen etc. zur Zucht ausgeschlossen.
      Ein weiteres großes Thema bei Dalmatinern sind die Uratsteine, welche in Milos Ahnentafel aber noch nie aufgetreten sind - jedoch haben wir bei Milo in 1,5 Jahren schon 5x ein Harnsediment machen lassen, welches immer negativ war...
      Also bis jetzt sind wir auf einem guten Weg und müssen das HD röntgen weiter abwarten. Wobei für uns auch klar ist, dass wir mit einer C-Hüfte keinesfalls züchten werden - auch wenn es vom VDH noch erlaubt ist.
      Ich finde es übrigens gut, dass ihr Joko auch HD geröntgt hab, unabhängig davon, ob ihr mit ihm hättet züchten wollen oder nicht.

      Viele liebe Grüße zurück!
      Katharina

      Löschen
  2. Hui, ihr seid mittlerweile ein wandelndes HD-Lexikon! ;-) Das ist alles ganz schön spannend. Wir haben uns mit dem Thema Zucht überhaupt nicht auseinandergesetzt und staunen daher gerade Bauklötze, was es da alles zu beachten gibt (wenn man es richtig macht).
    Liebe Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Lotta,
      es freut uns, dass Ihr den Beitrag interessant findet, auch wenn ihr selbst nicht ans Züchten denkt.
      Und ja, es gibt schon einiges zu beachten, denn jede Rasse hat seine Eigenarten.
      Und da Milo aus einer Zuchtstätte kommt und mit Papieren, Ahnentafel etc. abgegeben ist, möchten wir das mit dem Züchten auch mit Sinn und Verstand machen ;)

      Viele gepunktete Grüße zurück!

      Löschen
  3. Nun, wir wissen, dass Socke keine HD hat und als Zuchthund auch keine haben sollte. Wir drücken Dir feste die Daumen, dass Du auch so ein Glück hast.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Sabine und wir freuen uns, dass Socke so ein Glück hat :)

      Gepunktete Grüße zurück!

      Löschen
  4. Hallo Katharina,

    vielen lieben Dank für Deine lieben Worte auf meinem Blog!

    Ich drücke Dir für die Untersuchungen alles Gute, schön, dass du nicht wie ich wegen mangelnder Gesundheit zum Tierarzt musstest; ein großes Lob für Dein Verantwortungsbewusstsein gegenüber den Krankheiten.

    Dein Blog ist echt super interessant, ich mag Hunde sehr.

    Alles Gute für Euch, Viv von lifegraphie.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Viv auch für deine netten Worte. Auch wir haben große Hoffnung, dass Milos HD Untersuchung positiv ausfällt.
      Schön, dass Du zu uns gefunden hast und es Dir hier gefällt. Wir freuen uns sehr, wenn du ab und an einen Blick bei uns rein wirfst ;)

      Viele liebe Grüße zurück

      Löschen
  5. Vielen Dank für den besuch bei uns und den lieben Kommentar. Da kommen wir doch gerne mal bei euch schnüffeln. Es ist sehr interessant hier. Mit dem Thema Zucht haben wir uns nie auseinandergesetzt, da Emma und Lotte Mischlinge sind. Durch Lottes Erkrankung darf sie sowieso keinen Nachwuchs bekommen. Da ihre Krankheit vererbbar ist, wäre es unverantwortlich. Leider hat Lotte die Krankheit von ihrer Mutter geerbt. Deren Besitzer war es leider egal. Darum finde ich solche Untersuchungen vor der Zucht sehr wichtig und auch die Einschränkung das bei bestimmten Krankheitsbildern nicht gezüchtet werden darf, finde ich absolut richtig. Ich drücke euch die Daumen das alle Ergebnisse in Ordnung sind.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr Lieben,
      schön dass Ihr reinschnuffelt und es hier interessant findet - auch wenn das Thema Zucht für Euch selbst kein Thema ist. Das mit Lottes Erkrankung ist sehr traurig, aber so wie ich lese, habt ihr es ganz gut im Griff?!

      Auch wir hoffen, dass mit Milos Hüfte alles positiv ist. Danke für Eure Daumendrücker! ;)
      Viele gepunktete Grüße an Euch zurück!

      Löschen
  6. Huhu liebe Katharina,
    uns steht das Röntgen noch bevor. Da Chili ein Schäferhund ist und HD/ED in der Rasse ja leider weit verbreitet sind, lassen wir sie röntgen, auch wenn wir keine Zucht planen. Das ist ja schließlich auch für den Sport und den Alltag wichtig.
    Als wir uns einen Schäferhund gekauft haben, war HD auch ein Thema für uns. Hunde der Hochzucht neigen augrund des runtergezüchteten Rückens natürlich eher zur Krankheit. Wir haben uns daher für einen Hund aus der Leistungszucht entschieden, hier sind auch die Eltern HD frei, so dass keine Veranlagung vererbt wird. Ich persönlich vertrete aber ohnehin eher die Ansicht, dass die Krankheit in großen Teilen durch Futter und Bewegung hervorgerufen wird.
    Bin gespannt auf euer Ergebnis, wir drücken die Pfoten.
    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen

Bilder zum Vergrößern einfach anklicken.


Ich freue mich über Eure Kommentare, Anregungen, Ideen und Fragen :)

Eure Kommentare werden erst nach meiner Freischaltung aktiviert.
Ich behalte mir das Recht vor Beleidigungen, Spam oder Kommentare ohne Bezug zum Post direkt zu löschen.